Die Kleinen vom Balkon

Sie sehen aus, wie die zwergenhaften Geschwister ihrer normalgroßen Verwandten. Genau das sind Mini-Gemüse, Säulenobstbäume und Topf-Beerensträucher auch

Stadtleben | Miniaturenschau: Julia Kospach | aus FALTER 13/16 vom 30.03.2016

Sie hört auf den Namen "Little Red Princess", ist gerade einmal ein Jahr alt und schon jetzt ein ziemlicher Star auf ihrem Gebiet. Die kleine rote Prinzessin ist eine Himbeere. Gezüchtet hat sie der Schweizer Obst- und Beerenzüchter Markus Kobelt, der sich mit seiner Marke "Lubera" um ein großes Trend-Thema des Urban Gardening verdient macht: Beeren und Obstpflanzen, die noch auf dem kleinsten Balkon Platz haben. "Little Red Princess" ist ein Paradebeispiel.

Die neue Sorte ist "die weltweit erste kompakte Herbsthimbeere", wird höchstens einen Meter hoch, hat keine Dornen, einen platzsparenden Wuchs und gedeiht bestens in Kübeln oder Töpfen. Gibt man ihr ein vollsonniges Plätzchen, steht der innerstädtischen Himbeerernte aus dem Topf - von Mitte August bis Anfang Oktober - nichts mehr im Wege. Wem der Sinn nach Brombeeren steht, der pflanzt sich einfach die ebenfalls neue Lubera-Sorte "Little Black Prince".

Oder doch lieber eigene Balkon-Äpfel? Auch kein Problem. Das Zauberwort dazu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige