Empfohlen Fasthuber legt nahe

Weiter Horizont, scharfer Blick

Lexikon | aus FALTER 13/16 vom 30.03.2016

Als Essayist und Übersetzer ist Martin Pollack ein ganz wichtiger Vermittler der polnischen Literatur im deutschsprachigen Raum. Dass er mehr als das ist, beweist das Buch "Topografie der Erinnerung", in dem seine wichtigsten Aufsätze und Reden erstmals gesammelt vorliegen. Die Texte widmen sich so unterschiedlichen Themen wie dem Massaker von Rechnitz in den letzten Kriegswochen, der polnischen und ukrainischen Nachkriegsgeschichte oder auch der Verstrickung seiner eigenen Familie in den Nationalsozialismus. Der Autor im Gespräch mit Matti Bunzl (Direktor Wien Museum).

Wien Museum Karlsplatz, Di 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige