Falter in den Medien

Zitiert

Falter & Meinung | aus FALTER 13/16 vom 30.03.2016

Unterstellung "Böser Rassismus wurde dem Verfasser dieser Zeilen (...) unterstellt", als er über Rauschgifthandel geschrieben habe, teilt Richard Schmitt in der Krone mit. Jetzt habe das von ihm Geschilderte "eine Redakteurin der kleinen, eher linkslastigen Wochenzeitung Der Falter per Lokalaugenschein genau so bestätigt". Die antialarmistische Tendenz von Birgit Wittstocks Bericht unterschlug der Krone-Redakteur allerdings. Somit kann ihn der Falter auch nicht von Vorwürfen reinwaschen, die ihm seine Leserschaft macht. Sorry, Mister Schmitt. Guter Versuch.

Spannend nannte die Furche den Beitrag von Martin Fritz über das Potenzial eines neuen Museumsquartiers am Heldenplatz.

Schwimmen Nina Horaczeks Interview mit Irmgard Griss zitierte der Kurier. "Kräftig ins Schwimmen geraten" sei Griss, heißt es, weil sie auf die Frage, wen sie bei der Bundespräsidentenwahl 1986 gewählt habe, geantwortet habe: "Das weiß ich nicht mehr genau", und auf Nachfrage sagte: "Möglicherweise Waldheim."

Respekt Dass der Falter als einzige österreichische Zeitung an einem vom Spiegel gegründeten Recherchenetzwerk teilnimmt, berichteten mehrere Zeitungen.

Errata

Unsere Fehler

Örtlich verwirrt Armin Thurnher hielt, anders als vergangene Woche hier behauptet, seinen Vortrag "Karl Kraus und die Nachwelt" nicht im TAG, sondern im Literaturmuseum. Sorry.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige