Empfohlen Narodoslawsky legt nahe

Chancen und Risiken im sozialen Netzwerk

Lexikon | aus FALTER 14/16 vom 06.04.2016

Wie organisiert man Hilfe für Flüchtlinge im Netz? Welche Strategien gibt es, um sich gegen Hasspostings zu wehren? Ist ein Like für eine gute Sache schon zivilgesellschaftliches Engagement? Das Institut für Freizeitpädagogik wird in der Diskussionsveranstaltung "Liken, sharen, posten ... und dann?" die gesellschaftliche Verantwortung im Internet beleuchten. Zu den Referenten zählen unter anderem die Netzjournalistin Ingrid Brodnig und Julian Pöschl, Mitbegründer der Flüchtlingsinitiative Train of Hope. Anmeldung erforderlich unter: http://www.wienxtra.at/

FH Campus Wien, Mo 14.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige