Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 14/16 vom 06.04.2016

Zum dritten Mal präsentierte der Journalist Hanno Settele die Kandidaten und Kandidatinnen eines Wahlkampfs in einer "Wahlfahrt". Diesmal geht es um die anstehende Bundespräsidentenwahl, einmal saß eine zurückhaltende Irmgard Griss auf dem Beifahrersitz, dann Richard Lugner in Plauderstimmung. Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen sind am 5.4. an der Reihe, dann folgen am 7.4. Andreas Khol und Rudolf Hundstorfer (ORF 1).

Schade, dass die Wahlfahrt zum letzten Mal stattfindet, denn ein Auto ist die ideale Situation eines Fernsehstudios. Die Rollen sind klar verteilt. Der Moderator hält das Steuer in der Hand und lenkt die Themen. Der Gast ist vom Blick aus dem Fenster abgelenkt genug, um die Floskeln zu vergessen und spontane Regungen zu zeigen. Spannung kommt in das Gespräch auch dadurch, dass Hanno Settele lange zu seinem Gegenüber schaut, so lange, dass man ihm am liebsten ins Lenkrad greifen möchte. Ähnlich viel Suspense könnte vor der nächsten Wahl auf dem Sessel eines Friseursalons entstehen. Arbeitstitel: "Mitschnitt".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige