"Globuli sind aus Rohr- oder Milchzucker, mehr nicht"

Natalie Grams ist der Schrecken der Homöopathie-Lobby. Sie kämpft gegen die Heilsversprechen der Alternativmedizin


INTERVIEW: BARBARA TÓTH
Stadtleben | aus FALTER 14/16 vom 06.04.2016

Am 10. April feiern Homöopathie- Anhänger den Geburtstag des Begründers ihrer Lehre, Samuel Hahnemann. Auch Homöopathie-Gegner machen mobil. Etwa mit der neuen Facebook-Kampagne "Susannchen braucht keine Globuli" der deutschen Ärztin Natalie Grams. Sie hat in Deutschland das "Netzwerk Homöopathie" gegründet. Im Gespräch erklärt die 37-jährige dreifache Mutter, warum sie selbst einst die Kügelchen verschrieb und heute dagegen ankämpft.

Falter: Frau Doktorin Grams, lohnt es sich überhaupt, gegen Homöopathie zu kämpfen? Sie mag vielleicht nicht nützen, aber schaden tut sie auch nicht.

Natalie Grams: Die Globuli sind aus Rohroder Milchzucker, mehr nicht. Trotzdem sehen wir das anders. Für mich ist die Homöopathie der Einstieg zum Ausstieg aus der Medizin. Deswegen gibt es für mich keine Toleranz nach dem Motto: Lassen wir beide leben, die Pseudo-und die Schulmediziner.

Sie waren aber selber eine sehr erfolgreiche Homöopathie-Ärztin mit eigener Praxis. Warum haben Sie mit Hahnemanns

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige