Erscheinungen Personen, Trends, Kampagnen

Falsche Präsidentenfreunde vom Kurier

Medien | BEOBACHTUNG: NINA HORACZEK | aus FALTER 14/16 vom 06.04.2016

Alfred Birnbaumer ist in einem Gewissenskonflikt. Soll er bei der Bundespräsidentschaftswahl am 24. April drei Kreuze oder doch nur eines auf seinem Wahlzettel machen? Der Student mit der roten Jacke unterstützt Präsidentschaftskandidat Andreas Khol (ÖVP),"weil Österreich in unsicheren Zeiten einen erfahrenen Politiker an der Spitze des Staates braucht".

Birnbaumer ist aber auch mit dabei im Unterstützerteam von Rudolf Hundstorfer (SPÖ),"weil Österreich in unsicheren Zeiten einen erfahrenen Politiker an der Spitze des Staates braucht". Und auf Alexander Van der Bellens Homepage macht Birnbaumer auch Werbung für den grünen Kandidaten, eben "weil Österreich in unsicheren Zeiten einen erfahrenen Politiker an der Spitze des Staates braucht".

Nur Norbert Hofer (FPÖ), Irmgard Griss und Richard Lugner gefallen dem umtriebigen Präsidentschaftsfan nicht -diese Kandidaten haben auch keine Unterstützer auf ihren Internetseiten.

Alfred Birnbaumer wohnt nicht in Österreich, sondern in Pixabay. Auf dieser Internetseite kann man aus 610.000 Bildern kostenlos Fotos herunterladen und sie ohne Urheberrechtsverletzung verwenden.

Die Tageszeitung Kurier, normalerweise dafür zuständig, über Nachrichten zu informieren, hat diesmal ihre eigenen Nachrichten produziert.

Der Kurier hat sich zwei Fotos von Pixabay geholt, sich die Namen "Alfred Birnbaumer" und "Lisa Mittendorfer" dazu ausgedacht und beide mit einem Satzerl auf die Unterstützerseiten gestellt. Aufgefallen ist dies den Wahlkämpfern erst, als der Kurier sie darüber informierte. Jetzt müssen die Präsidentschaftskandidaten mit zwei Freunden weniger auskommen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige