Fragen Sie Frau Andrea

Wo der Krocha den Bam herhat. Oida!

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Kolumnen | aus FALTER 15/16 vom 13.04.2016

Liebe Frau Andrea, auf Facebook und Twitter stelle ich eine Konjunktur der Vokabel "Oida" fest. Ich selber verwende es auch gerne. Woher kommt "Oida" eigentlich? Und kann man "Oida" steigern? Besten Dank für die Antwort, Philipp Füginsfeld, per Wolkenkabelbrief

Lieber Philipp,

"Oida!" ist die wienerische Variante von "Alter!" und wird als Ausruf des Erstaunens verwendet. In den späten Nullerjahren war es der Leitspruch der sogenannten Krocha, einer Szene Wiener Jugendlicher, die sich mit Röhrenjeans, Palästinenserschals und neonfärbigen Baseball-Kappen uniformierten. Frisurtechnisch stand der Vokuhila in hohem Ansehen, die Gesichter der Krocha und Krocharinnen waren durch Augenbrauenfassonierungen, Soliariumbestrahlungen und Bräunungscremekuren entstellt. Krocha leiteten ihre Nämlichkeit vom "Einekrochen", dem Hineinkrachen in eine Großraumdisco ab, wo sie einem charlestonartigen Tanz huldigten, der krochaintern als "Schranzen"(von Schreien und Tanzen) firmierte.

Bevorzugter Treffpunkt war das Lärmetablissement Nachtschicht, woraus sich der Wahlspruch "Schicht ist Pflicht" entwickelte. Unserer Interjektion "Oida" wurde in der Regel das außersprachliche Schallereignis "Bam" vorgesetzt, seltener "Fix"."Bam, Oida!" konnte krochaseits in jeder Gefühlslage in Stellung gebracht werden. Im Gegensatz zur langen Karriere von "Oida" im Wienerischen lässt "Bam" Fragen offen. Einen Hinweis auf eine mögliche Bedeutung gibt die deutsche Szene, die unseren Ausruf in der Form sowohl entstellt ("Bähm, Euter!") also auch präzisiert ("Bäm, Alter!") hat. Mit einiger Wahrscheinlichkeit kommt nämlich "Bam" nicht vom Wiener Wort für Baum, sondern von der comicsprachlichen englischen Knallvokabel "BAM!". Diesen Verdacht finden wir in einem Krochawitz bestätigt, der danach fragt, was ein Krocha sage, wenn er die Stiegen hinunterfalle?"Bambambambambam, Oida!"

Auch Ihre zweite Frage kann beantwortet werden. Die Steigerung von "Bam, Oida!" ist krochaintern "Woid, Oida!" Den Soloausdruck "Oida" indes können wir separat steigern: "Oida! Ödara!! Ödasta!!!" In der Kombination mit "Bam" und "Woid" ergeben sich vielfältige Permutationen des Erstaunens. Ich schließe mit einem herzlichen: "Uawoid, Ödasta!"

www.comandantina.com; dusl@falter.at, Twitter: @Comandantina


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige