Pop Tipp

Blurt oder: Was wäre ein Fisch ohne sein Fahrrad?

GS | Lexikon | aus FALTER 15/16 vom 13.04.2016

Auf dem Papier war Ted Milton ein boring old fart, als er Ende der 1970er-Jahre in der britischen Punkszene aufschlug. Der gute Mann ist Jahrgang 1943; seine musikalischen Aktivitäten startete er 1962, im selben Jahr also, in dem die Beatles ihren ersten Hit hatten. Doch nicht nur das Alter war an Milton punkuntypisch. Er hatte ein Vorleben als Puppenspieler und Poet, außerdem spielte er mit dem Saxofon ein Jazzinstrument. Seine Gruppe Blurt war dann auch keine Punk-, sondern eine Postpunkband, eine jener Gruppen also, die das neue Freiheitsversprechen auch in entsprechende Musik abseits des Drei-Akkord-Dogmas zu übersetzen wussten. Dass Blurt ihren ganz eigenen Schmäh hatten, machte bereits der Titel einer ihrer ersten Singles klar: "The Fish Needs A Bike".

An seiner Mischung aus Energie, Experiment, freiem Jazz, avantgardistischem Rock, Fokussiertheit und Kontrollverlust hält der unermüdliche Ted Milton bis heute fest; 2015 ist mit "Beneath Discordant Skies" ein exzellentes neues Blurt-Album erschienen. Nach längerer Auszeit ist das Trio in der Besetzung Saxofon/Zorngesang, Gitarre und Schlagzeug jetzt auch wieder live in Wien zu erleben.

Rhiz, Sa 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige