"Wir sind wie Krokodile"

Korrupte Regimes, kriminelle Unternehmen, böse Geheimdienste: Für investigative Journalisten gibt es viel zu tun. Aber es fehlt Geld für die Recherche. Über Strategien, die aus dem Jammertal führen

Journalismusfestivalschau: Thomas Wolkinger aus Perugia | Medien | aus FALTER 15/16 vom 13.04.2016


Foto: Thomas Wolkinger

Foto: Thomas Wolkinger

Auf dem Platz des 4. November im Herzen Perugias bildet sich an diesem Tag die längste Schlange des internationalen Journalismusfestivals. Die Menschen warten auf einen Mann, der sein Leben riskiert, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Abdalaziz Alhamza biegt mit seinem Freund um die Ecke, er trägt Shorts, Baseballkappe und blickt erstaunt auf die Schlange. Mit 20 Zuhörern hätte er gerechnet. Gekommen ist eine Menschenmasse, die den jungen Blogger hören will.

Alhamza hat das Blogger-Kollektiv mitbegründet, das diesen schrecklichen Namen trägt: „Raqqa is being slaughtered silently“ (zu deutsch: „Rakka wird leise abgeschlachtet“).

Unter Todesgefahr berichten seine Mitstreiter aus dem „Kalifat“ von den Gräueltaten des „Islamischen Staats“. Es herrscht eine spezielle Stimmung im großen Renaissancesaal Sala dei Notari in Perugia. Ehrfürchtig lauscht das Publikum dem Blogger, der erzählt, wie die vermeintlichen Gotteskrieger seine Freunde hinrichteten, deren Verwandte ermordeten und seinen Mitstreitern den Kopf abschnitten.

  1824 Wörter       9 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige