Kabarett Kritiken

Wer einmal faked, dem glaubt man nicht ...

Lexikon | PETER BLAU | aus FALTER 16/16 vom 20.04.2016

Orban erklärt Strache, dass Satire Intelligenz voraussetzt, Mary Poppins mischt die EU auf und Juncker ist hackedicht. Drei von dutzenden aberwitzigen Highlights aus "Fake! - In Wahrheit falsch": bei aller komischen Kurzweil dank präzisem Geblödel ein Maschek-Werk, das auch auf der Metaebene die manipulativen Mechanismen der Medien entlarvt. Im Dienste der Aufklärung sind Peter Hörmanseder und Robert Stachel gern der Schmerz im Allerwertesten jener, die den Humor fürchten. Dass sie mit ihren angemessen respektlosen satirischen Interventionen auch noch nach zehn Jahren den richtigen Nerv zu treffen imstande sind, dokumentieren sie mit einer für die letztwöchige "Romy"-Gala bestellten Collage über die Nominierten in der Kategorie "Information", die den Verantwortlichen dann ganz kurzfristig doch nicht in ihr Showkonzept passte.

Rabenhof, Fr-So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige