Theater Kritiken

Bewegungsstillstand im Gerio-Mobil

Lexikon | SS | aus FALTER 16/16 vom 20.04.2016

Was für ein Bühnenbild (Christoph Rufer)! Der kleine Saal ist komplett senfgelb, sogar auf den Stiegen, auf denen das Publikum hockt, liegt ein senfgelber Teppichboden. In Rollstühlen sitzen zwei kleine Puppenkörper mit Menschenköpfen (lustig: Tino Hillebrand und Laurence Rupp) und kommentieren mit grandiosem Mimenspiel das Geschehen. Branko Samarovski fährt mit seinem Gerio-Mobil vor und zurück, Marcus Kiepe stürzt jedes Mal, wenn er versucht ohne Rollator zu gehen. Die Gesellschaft in Miroslava Svolikovas Textpartitur "die hockenden" steckt in Stillstand und ständiger Wiederholung fest. Die Regisseurin Alia Luque hat für den schwierigen, handlungslosen Text treffende, witzige Bilder und eine seltsam schöne Form gefunden.

Burgtheater, Vestibül, Fr 20.30, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige