Pop Tipps

Keine Amore: Wanda versus AnnenMayKantereit

Gs | Lexikon | aus FALTER 16/16 vom 20.04.2016

Die Parallelen zwischen den Bands liegen auf der Hand: Sowohl die Wiener Strizzi-Rocker Wanda als auch die Kölner 1970er-Jahre-Deutschrock-Wiedergänger AnnenMayKantereit haben sich im Do-it-yourself-Verfahren und als mitreißende Livebands eine große Gefolgschaft aufgebaut. Wanda veröffentlichten ihr Debüt "Amore" beim Wiener Indielabel Problembär, die Kollegen brachten ihre erste CD überhaupt gleich im Eigenverlag heraus. Ihr reguläres Debüt "Alles nix Konkretes" folgte vor wenigen Wochen beim Deutschland-Ableger des Musikmulti Universal, wo vergangenen Herbst auch Wandas zweites Album "Bussi" erschienen ist.

Die Ausrichtung der zwei Bands freilich ist grundverschieden. Hier die lebenslustigen Wiener, dort die bieder-braven Kölner. Während Wanda bei Fernsehbeiträgen oder auf Fotos etwa kaum je ohne Zigarette in der Hand zu erleben sind, achten Annen-MayKantereit aus Imagegründen bewusst aufs Gegenteil -geraucht wird hier nur heimlich. Und während Wanda von allumfassender Amore träumen, würde AnnenMayKantereit bereits eine funktionierende Zweierbeziehung und eine kleine Altbauwohnung mit Balkon glücklich machen.

"AnnenMayKantereit sind Eskapismus-Spießer", erklärte Wanda-Manager Stefan Redelsteiner kürzlich im Magazin Musikexpress. Allerdings nicht als Angriff, sondern als Antwort, nachdem Henning May, der Sänger der Kölner, zuletzt jede Gelegenheit genutzt hatte, um über Wanda zu lästern. "Wanda ist für mich Bierzeltmusik mit wenig Musikalität, während wir eher Wohnzimmermusik mit viel Musikalität machen", meinte er etwa im Falter. Nun hat auch die Bild diesen Konflikt aufgegriffen -und sich mit einem launigen Artikel ("Don't trust the hype: Darum sind Wanda cooler als AnnenMayKantereit") ganz klar auf die Seite der Wiener geschlagen.

Wiener Stadthalle, Fr 19.30 (Wanda), Arena, Sa 20.00 (AnnenMayKantereit, ausverkauft)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige