Lokal Tipp

Kollegium Kalksburg: Absurder geht immer

Lexikon | SP | aus FALTER 16/16 vom 20.04.2016

Es ist ihnen nichts zu schräg: Seit 20 Jahren experimentiert das Kollegium Kalksburg, bestehend aus Heinz Ditsch (Akkordeon), Paul Skrepek (Kontragitarre) und Wolfgang Vincenz Wizlsperger (Gesang), mit dem neuen Wienerlied. Sie nehmen sich zwar die üblichen Themen wie den Tod, den Wein und den Grant vor, treiben diese aber mit enormer Lust und unnachahmlichem Phlegma ins Absurde; von Selbstkomponiertem über Traditionelles bis zu Begleitendem für Texte von Antonio Fian ist alles dabei. Seit einigen Jahren tritt die "Wienerliedtingeltangelkapelle"(Eigendefinition) auch in erweiterter Form als Klangkombinat Kalksburg auf. Dabei stehen ihnen etwa Trio-Lepschi-Mitglied Martin Zrost und der Jazzer Oskar Aichinger zur Seite.

Orpheum, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige