Tiere

Entrückung

Falters Zoo | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 17/16 vom 27.04.2016


Es sind viele. Und sie sind allgegenwärtig. Unüberhörbar sind ihre Forderungen. Laut verlangen sie nach Grenzen und ihre Protest- und Alarmrufe können einem den Schlaf rauben. Aber meistens wollen sie einfach nur Frauen kennenlernen: Singzikaden.

Lange haben sie im Verborgenen gelebt und gewartet. Jetzt ist ihre Zeit gekommen und Milliarden Zikaden der Generation „Brut 5“ werden schlüpfen. An der Ostküste der USA ist heuer nach 17 Jahren im Untergrund die Entwicklung von Magicicada sp. abgeschlossen. Diese Insekten werden sich zombiegleich aus der Erde herausgraben und ihre kurze und vor allem mit Sex ausgefüllte Lebensphase beginnen. Dies und ihre kontinuierliche – ohne Puppenstadium verlaufende – Selbstoptimierung bis ins Alter macht den Lifestyle der Zikaden auch für uns sehr attraktiv. Ein Leben im Wordrap: Man meets woman, sechs Wochen im Ei, vom Baum fallen, im Boden eingraben, 17 Jahre lang Wurzelbier trinken, Auferstehung, Rock ’n’ Roll!

Die jetzt auftauchende Brutgeneration wurde 1999 gezeugt. Damals bezahlte man noch in Schilling, Bill Clinton musste sich wegen Monica Lewinsky verantworten und Putin wurde russischer Präsident. Dieser Zeitensprung erinnert an eine Kurzgeschichte des Schriftstellers Washington Irving. Der aus Europa mit der Hoffnung auf Abenteuer und Reichtum emigrierte Bauer Rip Van Winkle fällt zur englischen Kolonialzeit in einen Zauberschlaf und erwacht erst nach 20 Jahren wieder. Die Welt hat sich aber grundlegend geändert: Rip ist nicht mehr Untertan des englischen Königs, sondern republikanischer Bürger der Vereinigten Staaten. Er hadert mit dem plötzlichen Wandel und trauert einer verlorenen Welt nach, in der ein – nur im Rückblick gütig erscheinender – Monarch seine Grundbedürfnisse gesichert hatte. Unfähig, sich den Änderungen der Gesellschaft anzupassen, verbringt Rip van Winkle den Rest seines Lebens auf der Bank vor dem Haus seiner Tochter sitzend und den Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ nachhängend.

Auch das erinnert wiederum an eine deutsche Volkssage, in der der Friedenskaiser, der Welt entrückt, im Berg wartet, um eines Tages zu erwachen und das Land zu retten. War das Friedrich I. aka Barbarossa? Oder doch Kreisky? Zikaden hingegen blicken nie zurück und retten sich selbst. Tsch-tsch!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige