Essen bei Freunden

Im Purple Eat wird Fisoleneintopf mit Reis serviert - hilft gegen Blues und schmeckt toll

GERICHTSBERICHT: NINA KALTENBRUNNER | Stadtleben | aus FALTER 17/16 vom 27.04.2016

The Color Purple. Während dieser Tage die Gesichtsbuch-Profile der meisten Freunde lila gefärbt sind, um den Verlust von Pop-Ikone Prince solidarisch zu betrauern, sind die Wände eines kleinen Lokals am Meidlinger Markt das ganze Jahr über lila. Gerade jetzt vielleicht sogar noch einen Tick mehr - eben wurde es renoviert.

"Purple Eat" heißt das quietschige Marktlokal, und die bunte Weltküche, die dort angeboten wird, hilft gegen Blues wie kaum eine andere - in mehrerlei Hinsicht. Denn betrieben wird das Lokal von den Bewohnern des "Freunde-Schützen-Hauses" - bestens integrierten, unbescholtenen Familien aus der ganzen Welt, die nach langjährigem Aufenthalt als Asylwerber in Wien nun kurz vor ihrer Abschiebung stehen. Unrechtmäßig, laut den Rechtsexperten des Vereins "Purple Sheep", der die Verfahren wieder aufnimmt und neben Rechtsbeistand auch die Betreuung, Unterkunft und Versorgung für die betroffenen Personen übernimmt. Finanziert rein aus privaten Spenden, karitativen Veranstaltungen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige