Kabarett Kritiken

Wir wollen Orgien! Festessen im Theater

MARTIN LHOTZKY | Lexikon | aus FALTER 17/16 vom 27.04.2016

War Gaius Caesar Augustus Germanicus, von seinen Feinden abschätzig "Caligula" (der kleine Soldatenstiefel) genannt, wirklich solch ein geistesgestörter Schuft, wie uns unter anderem Robert Graves, übrigens Urgroßneffe des deutschen Historikers Leopold von Ranke, in seiner Antikenschmonzette "Ich, Claudius, Kaiser und Gott", weismachen will? Historische Fakten sind an diesem Abend freilich Nebensache, denn Bruno Max und sein Theater zum Fürchten laden zur "Cena Claudiana". Gestützt auf Graves Roman, führt der alternde Imperator Claudius (Reinhold Kammerer mit lustiger Frisur) höchstselbst durch Szenen aus dem Alten Rom der ersten vier Kaiser. Dazu kredenzt man nicht gerade vegetarische Köstlichkeiten nach antiken Rezepten. Allemal ein Genuss, auch wenn drei Stunden Spielzeit zu lang sind.

Scala, Fr, Sa, Di-Do 19.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige