Phettbergs Predigtdienst

Treibt lieber illegalen Sex als Kirchenpolitik!

Kolumnen | Hermes Phettberg | aus FALTER 18/16 vom 04.05.2016

Via Philipp erhielt ich eine Petition der Petrusbrüder an Kardinal Schönborn: "Nach 18 Jahren haben wir, die Gläubigen der Priesterbruderschaft St. Petrus in Wien, die Heimat in der Kapuzinerkirche kurzfristig und ohne Vorwarnung verloren. ( ) Gleichzeitig bitten die Unterzeichneten Eure Eminenz, uns die Gnade zu erweisen, einen geeigneten Zelebrationsort für das heilige Messopfer auch weiterhin zu gewähren. () Als gehorsame Kinder der Kirche wenden wir uns vertrauensvoll an unseren Oberhirten und bitten um Ihre väterliche Unterstützung und Ihr Wohlwollen für die Kontinuität der Gemeinde."

Herzliebe Priesterbruderschaft, das seid ihr ja eben nicht: gehorsame Diener der Kirche! Das 2. Vatikanische Konzil hat beschlossen, dass alles in die Muttersprache der jeweils Gläubigen gedolmetscht werden soll. Und kein geheimnisvolles lateinisches Hokuspokus stattfinden soll, damit der Glaube kein Mysterium bleibt, sondern die reale Liebe Jesu begriffen wird. () Liebt und erkennt Papst Franziskus! Ich meinerseits erinnere mich noch, wie ich als zehnjähriger Knabe mit unserem Unternalber Heimatpfarrer Meinrad Alois Schmeiser mit jedem Brief des Bischofs, welche Formulierung ab diesem und diesem Datum gültig sein wird, mitfieberte, und wir freuten uns damals auf jeden neuen deutschen Satz in der Messe, der ab diesem und diesem Datum erlaubt ist! (...) Ergebenst, Euer elender Hermes Phettberg

PS: Treibt lieber illegalen Sex als Kirchenpolitik!

Jeden 30. April und auch sonst generell fordert mein Hirn, endlich ein Proponentenkomittee aufzustellen, dass ein Verein zur Errichtung einer "Hochschule für Pornografie und Prostitution" in Wien gegründet werden muss. "Hochschule für Pornografie und Prostitution" diversiziert in Professuren, dass Unzüchtigkeit masterisiert und zu Gold wird. "Unzüchtigkeit" meint deviante Sexualität, sofern sie die Menschenwürde achtet. Darum sollen in der Hochschule Diplomstricher, Diplomhuren und Diplompornografistys entstehen.

Warum ich Wien so liebhabe: Ich vermute, es wird wenige Städte in Europa geben bzw. auf der Welt, die, wie heuer am 18. Juni Wien, gleichzeitig Jesus und das Schwul-und Heterosein usw., die Diversity, hochleben lassen!!!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige