Musiktheater Kritiken

Polnischer Krakowiak mit sächsischer Soldateska

Lexikon | HR | aus FALTER 18/16 vom 04.05.2016

Schon bei der musikalisch erstklassig gespielten Ouvertüre, die per Google-Earth-Bebilderung Krakau im Jahr 1704 zeigt, kann man auf eine gute Umsetzung hoffen. In schönen, witzigen Kostümen, vielleicht manchmal zu schrill, aber mit guten Ideen und Ironisierungen inszeniert, beschert uns Millöckers "Der Bettelstudent" verarmte Gräfinnentöchter (Anja-Nina Bahrmann, Mara Mastalir), die sich anfangs nur mehr Erdäpfel bestellen können und zum Schluss zwei aus dem Gefängnis freigesetzte Polen heiraten (darunter Lucian Krasznec in der Titelpartie).

Zurückzuführen ist das auf eine letztlich gescheiterte, vom Buffo-Oberst Martin Winkler mit Hilfe des köstlichen Kerkermeisters Boris Eder eingefädelte Intrige, die eine Watschen von einer der Töchter rächen sollte. Ein goldener Volksoper(ette)n-Spaß, durchaus zu empfehlen.

Volksoper, So 16.30 (bis 24.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige