Weltoffenheit punktet, beim Stadtteilfest und auf Konzertbühnen

VORSCHAU: MARIA MOTTER | Lexikon | aus FALTER 18/16 vom 04.05.2016

Zum voraussichtlich vorletzten Mal, so meldet die Annenpost, findet der Lendwirbel (lendwirbel. at) heuer statt. Von 2. bis 7. Mai lädt das von vielen gestaltete Stadtteilfest ein, unter dem Motto "Ein Spielfeld" den öffentlichen Raum als Ort zum Verweilen und zu bewussten Begegnungen neu zu entdecken. Das Street Cinema Graz führt mit einer Kurzfilmwanderung in den Nachbarbezirk Gries (4.5., 20.15), Ausstellungen widmen sich Grenzerfahrungen und den Lendbewohnern, Konzerte hört man am Lend-, Mariahilfer-und St. Andrä-Platz.

The Tiger Lillies würde der Lendwirbel auch taugen. Ernste Themen verpacken die Briten in ihre eigene Mischung aus Varieté, Punk-Attitüde und Falsettgesang. Im Februar haben sie ihren "Hamlet" in Perth aufgeführt, zurück in Europa bringt man das aktuelle Album "The Story of Franz Biberkopf" mit - in die Cselley Mühle (Fr 20.00), ins Röda nach Steyr (Sa 20.00) ins Orpheum Graz (Di 20.00) und ins Cinema Paradiso in Baden (Mi 20.00).

Eine Vielfalt von Jazz über Neue Musik hin zu Improvisation macht das Ulrichsberger Kaleidophon aus: Elf Konzerte, vier an jedem Festivaltag, umfasst das Programm von 5. bis 7. Mai im Jazzatelier Ulrichsberg von und mit u.a. dem Quartett Circadia sowie Katharina Klement mit präpariertem Klavier und Martin Siewert mit E-Gitarre (5.5. ab 19.00), Drummer Will Guthrie (Fr ab 18.00), dem Pianisten Sten Sandell (Sa ab 17.00). Das griechisch-österreichische Trio Para wird vor dem Publikum Echtzeit-Kompositionen mit Waldhorn, Klavier und Bass schaffen. Die New Yorker Performerin und Sängerin Shelley Hirsch trifft auf PaPaJo.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige