Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Der jährliche Kremser Crash der Kulturen

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 18/16 vom 04.05.2016

Niemand hat euch eingeladen": Unter diesem Motto ist das erste von zwei Donaufestival-Wochenenden über diverse Kremser Bühnen gegangen. Die gleichnamige Performance über Unwillkommenskultur in Europa haben wir noch nicht gesehen, dafür aber haben wir etwa beim ägyptischen Musiker Maurice Louca eine einfühlsame Verknüpfung von nordafrikanischer Folklore und Postrock erlebt und sind von Mogwais Live-Vertonung einer Atomkraft-Doku erschüttert worden. Das Parkhotel Krems, in dem Jahr für Jahr ein großer Teil der Presse, der Festivalcrew und der auftretenden Acts untergebracht ist, scheint sich allerdings schon wieder nach der üblichen Wachauer Beschaulichkeit zu sehnen. Zumindest lautet der letzte Facebook-Eintrag aus dem vergangenen Sommer: "Endlich wieder Ruhe rund um das Parkhotel! Keine Clubbings mehr in den Österreich-Hallen."

Niemand hat uns eingeladen, wir pilgern ab Donnerstag trotzdem wieder zum Donaufestival.

VORSCHAU

DONNERSTAG (5.5.): Im Celeste widmet sich der Club Mit dem Thema "Boys", im Fluc ist "falscher Freitag" mit Techno und Techhouse von Emil Berliner, und im Elektro Gönner lauscht man Wave und Synthsachen von [ESC][ATT], Sirius und Darktunes.

FREITAG: Im Brick-5 gibt es beim Niños-Consentidos-Festival für experimentelle Kunst etwa ein Noise-Konzert von Crocanti. Im Rhiz spielen Binär und Cem Techno und Acid, DJ Okim ist im Elektro Gönner "Lost in Bass", und im Club-U ist Vogueing-Party. Local Heroes beschallen den Free Friday der Grellen Forelle, B-Girls werfen beim Hip-Hop-Abend Femme DMC im Fluc die Hände in die Luft, und The Gap hat zu seiner monatlichen Nacht im Celeste den tollen Beatbastler NVIE Moto eingeladen. Die Vinyl-und Technofreaks des Clubs Mutter feiern im Sass, im Café Leopold ist DJ-Contest, und der Soul Train hält im Roxy mit Nu-Disco-Edits von Kid Paris aka Philly Vanilli.

SAMSTAG: Florentino vereint bei In Dada Social im Opera Club Reggaeton-Rhythmen aus seiner Heimat Kolumbien mit britischen Clubsounds von Grime bis Bass Music. In der neuen Pratersauna (mehr dazu bald an dieser Stelle) startet der Club Mömentum, der sein Line-up immer geheim hält. Im Fluc verknüpft PRCLS vertrackte Electronica mit Ambient, und beim Zirkus Maximus im Werk gibt es Techno, House, Schminke und Kostüme.

SONNTAG: Das 1.-Mai-Tanzen auf der Arenawiese wird heute nachgeholt. seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige