Die Hühner kommen!

Warum neuerdings in immer mehr Privatgärten Hendln scharren

TEXT & FOTOS: IRENA ROSC | Landleben | aus FALTER 19/16 vom 11.05.2016


Foto: Irena Rosc

Foto: Irena Rosc

In Krisen und Kriegen nimmt die Zahl der Nutztiere in Städten zu. Das erzählen Menschen, die noch den letzten Krieg erlebt haben. Bienen auf der Oper, Regenwürmer in der Kiste, Weinbergschnecken im Wirtshaus gibt’s schon seit längerem. Und nun das Stadthuhn. Die Zahl der Menschen, die sich Hühner als Haus- und Nutztiere halten, wachse heuer besonders schnell, erzählen Züchter wie Norbert Diglas vom Geflügelhof Diglas im niederösterreichischen Feuersbrunn. Er hat sich ganz auf die Zucht von Hühnern für Gärten, kleinere Bauernhöfe oder Hobbyzüchter spezialisiert.

Ein Hühnerhaus, Futter, Futtertröge und Tränken können mit den Hühnern gleich mitbestellt werden. Diglas führt die Tiere in eigens dafür ausgestatteten Lkws jede Woche einmal an verschiedene Standorte in sieben Bundesländern zum Abholen.

Elisa Altmann, 72, lebt in der Nähe von Wien mit etwa dreißig Hühnern, einem prächtigen Hahn und zwei Border Collies. Die Hühner halten bis zu den Eismännern im Mai den Gemüsegarten schädlingsfrei. Danach sind sie nur mehr auf den Wiesen. Ab und zu bekommen sie zusätzliche Goodies, vor Einbruch der Dunkelheit gehen sie von selbst in den Stall. Elisa braucht nur noch die Tür zu schließen. „Sie sind einfach da“, sagt Elisa, „das Zusehen beim Picken, Scharren und beim wonnigen Staubbad beruhigt mich. Und es ist ganz normal, dass eines, das schwächelt, in den Topf kommt.“

  1638 Wörter       8 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige