Prost! Lexikon der Getränke. Diese Woche: Der ///RW9 Edition Grand Hotel

Wie gut, wenn das Klassenzimmer zum Kremser Kobl fliegt

Stadtleben | BT | aus FALTER 19/16 vom 11.05.2016

Anfang 2015 begegneten sich der Kremser Winzer Reinhard Winiwarter und der Generalmanager des Grand Hotel in Wien, Horst Mayer. Der eine macht in vierter Generation feinen Wein, der andere braucht einen solchen und wollte nebenbei seinen Lehrlingen etwas Sinnvolles beibringen. Also entstand die Idee, dass die 30 Auszubildenden des Luxushotels am Ring ihren eigenen Bankettwein herstellen sollten.

Noch im Februar wurden Winiwarters Weingärten am Kremser Kobl zum zweiten Klassenzimmer. Die Fächer hießen Rebschnitt, Laubarbeiten, im Herbst dann Weinlese und Abfüllen. Man kann nur sagen: durch die Bank mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Der Grüne Veltliner DAC mit dem Namen "///RW9 Edition Grand Hotel" (nach der Hoteladresse Kärntner Ring 9) schmeckt sortentypisch perfekt. Ausgewogen, mit regionaltypischem Bukett aus frischen Wiesenkräutern und gelben Früchten, angenehmem Säurebogen. Kräftig, klar, elegant.

Der südseitig exponierte Kremser Kobl ist mit alten Reben bestockt, der Boden besteht aus reinem Löss, ideal für feinfruchtige, würzige Grüne Veltliner. Winiwarters Kellermeister Artur Toifl hat ein sicheres Händchen. Man spürt förmlich die Sorgfalt und das Engagement der 30 Neo-Winzer. Wer wissen will, wie stolz sie auf ihren ersten eigenen Wein sind, verkostet den ///RW9 am besten vor Ort im Grand Hotel.

Rezensierte Getränke wurden der Redaktion fallweise umsonst zur Verfügung gestellt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige