Pop Tipps

Let There Be Rock, Herrgott noch mal!

Lexikon | GS | aus FALTER 19/16 vom 11.05.2016

Im Mai 2015 pilgerte die österreichische AC/DC-Fangemeinde nach Spielberg. Nur ein Jahr später steht bereits die nächste Gelegenheit an, "Hells Bells","Highway to Hell" und all die anderen immergrünen Hart-Rock-Hadern für Buben aller Altersklassen hierzulande live zu hören. Allerdings unter völlig veränderten Vorzeichen: Brian Johnson -er hatte den Job des AC/DC-Sängers 1980 von Bon Scott geerbt, der jung verstorbenen ursprünglichen Stimme der Band - musste heuer w.o. geben, weil ihm ansonsten der völlige Gedächtnisverlust droht. Für die Australier freilich kein Grund, leiser zu treten: Als Ersatzsänger wurde der hochgradig unsympathische Axl Rose von den US-Haarspray-Rockern Guns N'Roses rekrutiert. Wer dereinst wohl an seiner statt die Hosen runterlassen wird, wenn Gitarrist Angus Young eines Tages nicht mehr kann?

Ernst-Happel-Stadion, Do 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige