Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 19/16 vom 11.05.2016

Pop

Brian Eno: The Ship

Der ehemalige Roxy- Music-Keyboarder mit der Federboa hat in den letzten 45 Jahren eine ganz eigene Künstlervita geschrieben. Nachdem er lange vor allem als Produzent arbeitete, kümmert sich Professor Eno jetzt wieder um sein eigenes Schaffen. Nach "High Life", einer fulminanten Arbeit mit Underworlds Karl Hyde, knallt er mit diesem getragenen neuen Album, das aus zwei überlangen Suiten besteht, wieder ein tolles Ding hin. Am Schluss covert er sehr ergreifend "I'm Set Free" von Velvet Underground. (Warp) SF

Lokal

Wiener Brut Baatzwaache Liada

Wenn auf gut Wienerisch "baatzwaache", also "butterweiche" Lieder mit herunterrinnendem Honig auf dem Cover angekündigt werden, sollte man sich auf massiven Herzschmerz gefasst machen. Ganz so heftig wird es nicht auf dem neuen Album von Katharina Hohenberger (Geige, Gesang) und ihrem Vater Manfred (Akkordeon, Klavier, Gesang). Sie präsentieren den Herzschmerz gekonnt mit Schmäh, bringen etwa Lieder von Hermann Leopoldi oder ausgewähltes Internationales mit eigenen Texten. (nonfoodfactory) SP

Klassik

Ensemble 392: Bouillabaisse

Nach der provenzalischen Fischsuppe Bouillabaisse haben Marie-Sophie Pollack (Sopran), Julia Stocker (Traversflöte), Johannes Ötzbrugger (Theorbe und Barockgitarre) und Tizian Naef (Cembalo) ihr Album genannt. Für die Ohren gibt es ein köstliches Allerlei aus französischen Chansons und Kantaten von Rameau, Blavet und Jacquet de La Guerre sowie Improvisationen über traditionelle Melodien. Höfische Kunst trifft auf bunte Folklore -nichts Alltägliches also und unbedingt eine Entdeckung wert. (fra bernardo) MDA


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige