Außenpolitik

Europäer mit vielen Identitäten: Londons neuer Bürgermeister

Falter & Meinung | FRANZ KÖSSLER | aus FALTER 20/16 vom 18.05.2016

Ermutigende Nachrichten sind zurzeit rar auf unserem Kontinent. Dass die einzige wirkliche Metropole Europas zum ersten Mal einen muslimischen Bürgermeister gewählt hat, wird zu Recht international als ein Sieg von Toleranz und Offenheit über die wachsende nationalistische Abschottungsmentalität gewürdigt. Man sollte den neuen Londoner Bürgermeister aber vor allem dafür feiern, dass er sich nicht auf seine muslimische Identität hat reduzieren lassen.

Sadiq Khan vereint in sich viele, auch widersprüchliche Identitäten. Das macht ihn zu einem Musterbeispiel, wie sich in Zukunft immer mehr europäische Bürger definieren werden. Kurz nach seiner Wahl hat er die in London akkreditierten Auslandskorrespondenten zu sich eingeladen und die Frage nach seiner Identität so beantwortet: "Ich bin Europäer, ich bin Brite, ich stamme aus Pakistan, bin ein asiatischer Mensch, ich bin Londoner, bin Vater, Ehemann und ein leidgeprüfter Liverpool-Fan. Und ich bin muslimischen Glaubens. Wir alle


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige