Nachgesehen Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Brunnenmarkt: Den Justizminister "packt der Zorn"


FLORIAN KLENK
Politik | aus FALTER 20/16 vom 18.05.2016

Er wurde 18 Mal angezeigt, 26 Mal aufgefordert, sich bei der Justiz einem Strafverfahren zu stellen, er lebte auf der Straße, attackierte dort Passanten und am vierten Mai, so der Vorwurf, soll er eine Frau am Brunnenmarkt brutal ermordet haben. Der Fall Francis N., zwei Mal vorbestraft, auf Bewährung entlassen und offenbar psychisch schwer verwahrlost, ist ein Rätsel für die Behörden. Er war zwar amtsbekannt, auch durch zahlreiche Meldungen der Anrainer, aber niemand in der Justiz kümmerte sich um ihn. "Mich packt der Zorn", donnerte vergangene Woche daher Justizminister Wolfgang Brandstetter nach der Lektüre des Falter und ordnete an, dass die Causa von einer interdisziplinären Kommission untersucht werde. Auch Anrainerinnen im Brunnenmarkt-Viertel machen nun mobil. In einem offenen Brief fordert die "Fraueninitiative Brunnenmarkt" ein energisches Handeln der Behörden gegen Straßenkriminalität und Drogenhandel im Grätzel.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige