Kunst Tipps

Heißer Scheiß: Kunst aus alten Kartons

Lexikon | NS | aus FALTER 20/16 vom 18.05.2016

Sie wurde schon mit Ende 20 als wichtige Newcomerin gehandelt: Um Klara Lidén reißen sich seit Jahren internationale Kuratoren und Sammler. Nun stellt die Schwedin erstmals hierzulande aus. Für die Schau "Umpumpen" macht sich die 1979 geborene Künstlerin über vor Ort gebrauchtes Verpackungsmaterial her und produziert Collagen, mit denen sie die Wände des AK-Foyers überzieht. Die Arbeit mit gefundenem Zeug und Müll ist typisch für Lidéns Installationen, Skulpturen und improvisierte Videoperformances. Die Anspielung auf den Stadtraum, der durch die Transportkartons mitschwingt, ist wichtig für die als "aufmüpfig" geltende Künstlerin, die Personalen auch schon mit Mistkübeln oder abgerissenen Werbeplakaten bestritt.

Arbeiterkammer Wien, bis 28.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige