Empfohlen Pesl legt nahe

Einfach nach Berlin gehen: ein Zeitgeist-Monolog

Lexikon | aus FALTER 20/16 vom 18.05.2016

Dieses Solostück hat Volker Schmidt dem in Kasachstan geborenen deutschen Schauspieler Daniel Wagner auf den Leib geschrieben, aber es wird so mancher verlorenen Existenz aus der Seele sprechen: Wer ist nicht, als er nicht mehr weiter wusste, einfach nach Berlin gegangen? Ohne Job, ohne Freunde, einfach hauptberuflich Wahlberliner. "Der Fuchs" macht dann noch eine Art Berghain-Techno-Karriere und baut sich während des Stückes buchstäblich seinen Bau (Bühne: Thea Hoffmann-Axthelm). Im September gab es die Uraufführung in der Galerie Im Ersten, jetzt ist der Monolog an einer neuen Location zu sehen. Ein gefühlvoller Text und eine starke Leistung des atemlosen Daniel Wagner. Brick-5, Di, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige