Erlebnisse fürs Wochenende

Landpartie

Landleben | aus FALTER 20/16 vom 18.05.2016

Das Frühlingsfest des Skulpturenparks hat mittlerweile schon Tradition. Heuer lädt der Park, der in Premstätten nur sieben Kilometer südlich von Graz liegt, am 22. Mai zum Fest "des Neubeginns und Starts in die neue Saison". Auf sieben Hektar beherbergt die Parkanlage mehr als 60 zeitgenössische Skulpturen, darunter jene renommierter österreichischer Künstler wie Fritz Wotruba, Franz West, Erwin Wurm und Michael Kienzer ebenso wie jene internationaler Bildhauer wie Jeppe Hein, Nancy Rubins und Tobias Rehberger.

Das Frühlingsfest wartet dazu noch mit gutem Essen, Musik, kostenlosen Führungen und Kinderprogramm auf ("Rätselreisen" für Kinder, eine Art Schnitzeljagd, kann man ganzjährig machen). Präsentiert werden an diesem Sonntag außerdem die neue Arbeit "Ohne Titel (Projekt/ Plattform)" von Eric Kläring und Heimo Zobernig sowie die Neugestaltung der Skulptur "In Then Out". Entspannungssuchende können auch an einer Yogastunde teilnehmen. Praktischerweise können Besucher sich beim Grazer Kunsthaus, das ebenso wie der Skulpturenpark zum Universalmuseum Joanneum gehört, mit einem Shuttle abholen und nach dem Fest wieder dorthin retour liefern lassen.

Das Berggartencafé direkt am Areal hat nur bei Veranstaltungen und damit auch am 22. Mai geöffnet. Ansonsten empfiehlt sich zum Essen das Zwei-Hauben-Haus "Kupferdachl", wo Daniel Edelsbrunner neben traditioneller gutbürgerlicher Küche auch Überraschungsmenüs kredenzt. GP

IN DEN SKULPTUREN-PARK BEI GRAZ

Warum dorthin?

Weil dieser am 22. Mai zum traditionellen Frühlingsfest lädt

Wo essen?

Direkt im Skulpturenpark oder danach im Restaurant Kupferdachl

Und dann?

Die Rätselreise für Kinder mitmachen oder eine Yogastunde im Grünen absolvieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige