Pop Tipps

Donaukanaltreiben: Nino und andere Highlights

Lexikon | GS | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Das Chelsea ist diese Woche nicht der einzige Jubilar mit Gratis-Livemusik: Das Donaukanaltreiben wird zehn und feiert von Freitag bis Sonntag am Donaukanal. Anstatt eines schlüssigen Line-ups gibt es hier ein buntes Nebeneinander der Marke "Kraut und Rüben"; bei knapp 40 Liveacts herrscht an Qualität freilich kein Mangel. Gebündelt ist sie vor allem auf der Salztorbühne: Zur Eröffnung spielen hier Der Nino aus Wien und die freundlich-forschen deutschen Rockbuben Trümmer, am Samstag folgt Elektropop in der Spaßvogel- (Julian & der Fux) und der Melancholie-Version (Mynth), am Sonntag sanfter Songwriterpop (Avec) und grober Rock (Kreisky, Die Buben im Pelz). Ebenfalls empfehlenswert ist die Strandbar Herrmann, am Freitag mit Hip-Hop (Kreiml & Samurai, Skero & DJ Chrisfader) und am Samstag mit Folkpop von Clara Luzia.

Information: donaukanaltreiben.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige