Ganz ohne Müh'

An einem Tag verwandelt das "C'est la Mü" die Cselley Mühle in ein Festivalgelände

Lexikon | MARIA MOTTER | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Gähnen ist gut für die Stimme. Der Schmusechor ist noch jung, kennt sich aber aus mit Stimmbildung. Menschen im Alter von zwanzig und dreißig haben sich zusammengetan, um ernsthaft als Chor Songs zu singen, die von Repertoires klassischer Gesangsvereine abweichen. Beim "C'est la Mü"-Festival wird der Schmusechor für eine der Spezialeinlagen zuständig sein, ebenso wie Maschek und der Zauberer The Great Joy Leslie, der auf Festen und Festivals in Deutschland junges und älteres Publikum begeisterte.

Das "C'est la Mü" hatte seine Premiere im Vorjahr. Im heurigen Jubiläumsjahr der Cselley Mühle findet es eine Fortsetzung. In vierzig Jahren ist das denkmalgeschützte Gebäude zu einem Fixpunkt des Kunstund Kulturlebens im Burgenland geworden. Musik, Literatur und Kleinkunst finden dort das Jahr hindurch eine Bühne, beim "C'est la Mü" kommen all das und viele zusammen. Sogar eine Band, die es eigentlich schon nicht mehr gab: Tanz Baby! hatten sich schon aufgelöst, sind jetzt aber zurück mit ihren bestechenden besten Schlagermelodien. "Um Mitternacht springen wir aus der Torte! Mit ganzer Band!", freut sich Sänger David Kleinl, und die Cselley Mühle frohlockt über den erneuten Besuch der "Kinder des Hauses". Eigene "Container Recordings" wird es am Samstag geben, denen Besucherinnen und Besucher beiwohnen können.

Ernst Molden gastiert mit einem Frauenorchester. Attwenger setzen ihre Tour fort, im Februar spielten sie Konzerte in Myanmar. Gut möglich, dass Avec unveröffentlichte Songs vorstellen wird. Mit zwölf Jahren schrieb Avec erste eigene Lieder und lernte Gitarre zu spielen. Nach der ersten EP "Heartbeats" ist das Debütalbum für den Frühsommer angekündigt. Den Song "Granny" konnte man von Radio FM4 kennen, wo auch Schmieds Puls regelmäßig zu hören sind. Mira Lu Kovacs und Kollegen konnten sich beim Amadeus Award u.a. gegenüber Wanda behaupten. Die Deutsche Sarah Lesch wiederum hat den letzten Protestsongcontest gewonnen, indem sie gegen die Verrohung der Gesellschaft angesungen hat, und ist somit Teil des FM4-Radio-Universums, wie auch die mitreißende Band Viech sowie die stimmlich nachhaltig beeindruckenden Fijuka. Say Yes Dog werden das Musikprogramm beschließen.

Die Lesungen wären schon ein eigenes Festival: Tex Rubinowitz, Vea Kaiser und Austrofred sind dabei. Wem das noch nicht ausreichend Programm ist: Auch an die Möglichkeit, die Übertragung des Champions-League-Finales anzuschauen, haben die Veranstalter gedacht. C'est sehr lässig.

Cselley Mühle Oslip, Sa, cestlamue.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige