Events in Österreich Was Sie nicht versäumen sollten

Lexikon | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Statt Mallorca Floing

Einer der schönsten Werbesprüche findet sich in Anger bei Weiz: "Kein weiter Weg, kein langer -statt Mallorca Anger". Eine Anreise ist das Komm.st-Festival wert, das am Samstag zu Ende geht. Eigens für das Komm.st geschrieben wird jedes Jahr ein Theaterstück, aufgeführt wird es in Wirtshäusern der Gegend. Heuer ist es "Wald", am Abschlussabend spielen und singen neben Roland Gratzer und Hannes Duscher u.a. Conny Lee und Johannes Grenzfurthner.

Gasthaus Stixpeter, Unterfeistritz, Sa 19.30

Wieder raven

Die Primetime ist beim Spring Festival zwischen eins und vier, also in den Morgenstunden wohlgemerkt: Roni Size und Krust (P.P.C., Sa 2.00), Ellen Allien (Dom im Berg, Sa 3.30), gefolgt von Kenny Larkin. Bereits ab dem frühen Nachmittag kann man sich im Joanneumsviertel bei einem Open Air eingrooven. Ben Klock eröffnet die "Techno Arena" in der Helmut-List-Halle (25.5.), von Donnerstag bis Samstag erfüllt elektronische Musik in diversen Spielarten nach und nach die Postgarage, das P.P.C., den Dom im Berg und das Parkhouse. Div. Orte, Graz, Mi bis So, springfestival.at

Herbert zu Besuch

Bestimmte Momente im Leben müssen privat bleiben, das richtet Herbert Grönemeyer Boulevardmedien via seinen Anwalt aus. Hochemotional ist der Sänger, Schauspieler und nicht zuletzt auch Musikproduzent ohnehin öffentlich in seinen Liedern. "Es gibt Reste von Zweifeln, die deine Herzen durchwühln", singt er im EM-Song "Jeder für jeden". Angesichts einer Fußballmannschaft und Grönemeyers Fans ist die Mehrzahl zu Herz angebracht. Die Woche gastiert Herbert Grönemeyer in Wien (1.6., Burgtheater) und Salzburg. Residenzplatz, Salzburg, Do 20.00

Dreimal solo

Gegründet vom Vorarlberger Tänzer und Choreografen Günter Marinelli, bietet "Tanz ist" Performances und ein internationales Festival: "Tanz ist 2016" eröffnet mit den Österreich-Premieren der Solos von Ima Iduozee, Tomáš Danielis und Samuel Lefeuvre (Do ab 20.30). Die Log Lady aus "Twin Peaks" hat man bis dato nicht mit modernem Tanz assoziiert, Samuel Lefeuvre könnte das ändern, ihm war sie Inspiration für "monoLog".

Spielboden, Dornbirn, Do 20.30, bis 12.6., tanzist.at/festival-2016


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige