Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Pop

Stabil Elite: Spumante

Diese fünf Düsseldorfer Einserschüler haben die Technoakademie absolviert und spielen nun melodiös-funkigen Pop mit leichten Tropicalia-Anklängen. Bisweilen fühlt man sich an Bands der frühen 80er-Jahre wie ABC erinnert, schön perverse Saxofonsoli inklusive. Ein bisschen politisch sind Stabil Elite natürlich auch ("Tief im Westen"), aber wichtiger als Inhalte ist ihnen der Stil. Sie schütteln den deutschen Blues im Titelsong bei einer Italienreise ab und landen am Ende an der Bar. Geiles Cover, tolle Platte. (Italic) GS

Pop

Bob Dylan: Fallen Angels

Wie schon auf "Shadows in the Night" hat der König der Knödler und Kräher Stücke ausgewählt, die davor durch die Kehle des größten Crooners, Frank Sinatra, geronnen sind. Schelm, der er ist, begeht er seinen 75er mit "Young at Heart" als Opener, um danach elf weitere, anheimelnd countryfizierte Klassiker aus dem Great American Songbook von der Music Hall in den Saloon zurückzubeamen und mit "That Old Black Magic" eine kesse Sohle aufs Parkett zu legen. Großes Album? Egal. Große Freude! (Sony) KN

Jazz

Ralph Alessi: Quiver

Yes, you can judge an album by its cover! Das von "Quiver" (Englisch für: zittern) zeigt silberhell-zarte Wellen. Und in der Tat, obwohl insgesamt intim und verhalten, ist diese aphoristisch anhebende und ausklingende CD ein Beispiel funkelnder, wendungsreicher Improvisationskunst, wobei Ralph Alessi mit Gary Versace (p), Drew Gress (b) und Nasheet Waits (dr) drei glänzende, hellwach und uneitel agierende Musiker zur Seite stehen, die dem Schimmern der Trompete noch zusätzliche Lichtreflexe hinzufügen. (ECM) KN


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige