Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Die Vorstellungen der Vergangenheit als Erklärung fürs Heute

NINA BRNADA | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Er ist einer der angesehensten Historiker unserer Tage. In seinem Werk "Bloodlands" zeichnet Timothy Snyder die Vernichtung von Millionen Menschen während des Zweiten Weltkriegs nach.

Er beschreibt vor allem Osteuropa als Stätte der Vernichtungsmechanismen von Hitler und Stalin -und da im Speziellen die Ukraine, die als künstlicher Staat wahrgenommen wurde.

In einem Vortrag am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien geht Snyder der Frage nach, inwieweit diese Vorstellung mit den aktuellen Kriegen Russlands in Zusammenhang steht.

2. Juni, 18 Uhr, Bibliothek des IWM (9., Spittelauer Lände 3)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige