Am Apparat Telefonkolumne

Geht jetzt im Verkehr endlich etwas weiter, Herr Gratzer?

Politik | ANRUF: B. NARODOSLAWSKY | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

4,1 Millionen Autos bliesen vergangenes Jahr in Österreich 8,7 Millionen Tonnen CO2 in die Luft. Das rechnet der VCÖ, eine NGO für klimafreundliche Mobilität, vor. Geht das so weiter, wird Österreich das vorgegebene Klimaziel von Paris nicht schaffen. Aber: Gerade wurde ein Bahnchef Kanzler und ein Grüner Präsident. VCÖ-Sprecher Christian Gratzer hofft auf einen Wandel.

Ist Österreich im Verkehr ein Klimasünder?

Ja, der Spritverbrauch der Autos in Österreich ist im internationalen Vergleich hoch. In den vergangenen 15 Jahren ist er zwar pro Pkw leicht gesunken, die Zahl der Autos ist aber gleichzeitig stark gestiegen In Summe wird im Autoverkehr in Österreich also viel Sprit verbraucht.

Wie wichtig ist der Verkehr fürs Klima?

Er ist das Hauptproblem. Der Verkehr belastet massiv die Umwelt, das Klima und durch die Stickoxyde auch die Luft. Im Vergleich zu anderen Sektoren verzeichnet er die stärksten Zuwächse. Ein Beispiel: 1990 hat der Sektor Raumwärmealso Heizungen -gleich viel Treibhausgase verursacht wie der Verkehr. Durch Umstellungen hat sich dieser Sektor stark verbessert. Der Verkehr ist heute für fast dreimal so viel CO2-Emissionen verantwortlich wie der Sektor Raumwärme.

Jetzt ist der Ex-Bahnchef Kanzler und ein Grüner Präsident. Haben Sie Hoffnung, dass jetzt mehr weitergeht?

Wir haben nun auch einen Verkehrsminister, der politisch erfahren und in der Sache sehr kompetent ist. Eine der großen politischen Aufgaben für alle ist es, den Klimavertrag von Paris einzuhalten. Das bedeutet, bis 2050 muss das gesamte Verkehrssystem erdölfrei sein.

Wie erreicht Österreich dieses Ziel?

Die Politik muss das umweltfreundliche Angebot massiv verbessern. Man muss fußgängerfreundliche Verkehrswege schaffen und jeder Bewohner einer Siedlung soll den nächsten Ort sicher auf einem Radweg erreichen können. Der öffentliche Verkehr muss ausgebaut werden. Jede Bezirkshauptstadt sollte auch mit der Bahn gut erreichbar sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige