Theater Kritiken

Herziger Herzschmerz aus dem alten Paris


MP
Lexikon | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Alexandre Dumas' "Kameliendame", die Verdi in seiner Vertonung "La traviata" Violetta taufte, hat einen tragischen Lebenslauf zwischen Partyexzess, großer Liebe, Verrat und Tuberkulosetod. Astrid Griesbach und Schüler der Berliner Ernst-Busch-Hochschule erzählen "Die Legende von Verdis Violetta" in einem Mix aus Puppen-und Schauspiel und Gesang leichtfüßig nach. Die Kurtisane ist als Puppe eine Art Mangapartygirl, ihre Sprechstimme übernimmt Viviane Podlich, die Verdi-Arienstimme die Opernsängerin Nataliya Stepanyak. Zwei männliche Spieler unterstützen die mit simplen Mitteln anschaulich vorgebrachte Literaturzusammenfassung. Der Abend ist ab 13, teils aber so niedlich, dass er durchaus auch Jüngeren zumutbar wäre.

Dschungel Wien, Do 10.30,19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige