Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Party! Ein Sommerfest, das Menschen hilft, die Folter erleben mussten

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 21/16 vom 25.05.2016

Noch schnell Kaffee und Kuchen bei Heinz Fischer in der Hofburg, bevor die Amtszeit des Bundespräsidenten zu Ende geht? Oder sich ganz persönlich vom ORF-Korrespondenten Karim El-Gawhary den Nahen Osten erklären lassen? Oder einen Tag mit der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager verbringen? Für den Verein Hemayat lassen Prominente ihre Zeit versteigern. Hemayat unterstützt Menschen, die Folter und Krieg überlebt haben, mit kostenloser psychotherapeutischer Behandlung. Weil die staatlichen Subventionen nicht ausreichen, ist Hemayat auf Spenden angewiesen.

Beim Benefiz-Sommerfest von Hemayat versteigert der Verein zahlreiche Zeitspenden. Auch die Schriftstellerin Barbara Frischmuth lädt in ihren Garten ein, und der Kabarettist Andreas Vitásek lässt sich auf einem Tourtag begleiten. Moderiert wird das Fest von Maschek, der Eintritt ist frei, und wer keinen Promi gewinnen will, kann stattdessen auch Kunstwerke von Josef Haderer und anderen Künstlern ersteigern oder sich ein Tombolalos kaufen. Der Reinerlös fließt in Therapieplätze bei Hemayat.

Sommerfest für Hemayat, 2. Juni ab 19 Uhr im Palais Schönburg (4., Rainergasse 11)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige