Nüchtern betrachtet

Vom Sperber aus auf Reiher blickend

Feuilleton | Klaus Nüchtern | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

In seinem Roman "Der Goldene Handschuh" hat Heinz Strunk mit allem aufgeräumt, was schlichten Gemütern soliden Spaß zu versprechen schien: Sexualität, Saufen und Seerundfahrten. Gut, von den ersten beiden ahnte man zumindest, dass falsche Formen der Anwendung Möglichkeiten des Missbrauchs inkludierten, aber was bitte sollte gegen Schiffsrundfahrten zu sagen sein? Nun, auf den Seiten 129 ff. wird der Protagonist die erste Hafenrundfahrt seines Lebens unternehmen und von einem Witzbold namens Kuddel mit den Worten "für die Herren gibt's Doorni, für die Damen Schmunzelbrühe und für die Kinners Quellentaler Spätlese, haha " auf die schiffsrundfahrtbegleitenden Saufoptionen hingewiesen, sodass auch der allenfalls halbhelle Frauenmörder Fiete recht hurtig einsieht, dass dieser Hafenvollhonk keine Gnade kennen wird.

Die Hamburger Hafenrundfahrt ist vermutlich die Hardcore-Variante aller Schiffsausflüge. Als Edutainmentevent angelegt, leistet sie launiger Logorrhö Vorschub, was von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige