Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Wie klug ist die Menge?

Politik | GP | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Jedenfalls nicht so blöd, wie ihr oft unterstellt wird, meint James Surowiecki, Journalist des New Yorker. In "Die Weisheit der Vielen: Warum Gruppen klüger sind als Einzelne" fragte er, ob ein Kollektiv ganz normaler Bürger vielleicht sogar bessere Problemlösungen hervorbringen kann als einzelne Experten. Er glaubt, ja; allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen: wenn die Gruppen richtig zusammengestellt sind, nach den richtigen Regeln entscheiden und darauf vertrauen können, dass ihr Wort etwas zählt. Dass Gruppen auch schon extrem geirrt haben, blendet der Autor nicht aus, sondern fragt nach den Gründen des Scheiterns.

James Surowiecki: Die Weisheit der Vielen: Warum Gruppen klüger sind als Einzelne. Goldmann 2007,384 S., € 9,99


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige