"Erinnerung und Einbildungskraft sind dasselbe"

Mit der Ethno-Adventure-Performance "The Encounter" bringt Simon McBurney das Hörbuch auf die Bühne -in 3D

Feuilleton | PREVIEW & INTERVIEW: KLAUS NÜCHTERN/BRIGHTON | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Sie müssen mich jetzt aus dem rechten Kanal hören. Wenn Sie nichts hören, heben Sie die Hand. Ein Techniker wird zu Ihnen kommen." Kopfhörertheater scheint gerade ziemlich angesagt zu sein. Im Vorjahr konnte man mit dem berührenden "Small Metal Objects", dem Gastspiel des australischen Back to Back Theatre, einen Festwochen-Höhepunkt auf der Mariahilfer Straße erleben. Heuer werden die Headphones indoors angelegt. Die technische Einstimmungsprozedur indes ist die gleiche. Irgendwann gneißen die Zuschauer/-hörerinnen, dass der Mann mit dem Khakikapperl, der ihnen da Anweisungen gibt, kein Typ von der Crew, sondern die einzige Person ist, die in den nächsten zwei Stunden auf der Bühne stehen wird. Alle anderen kommen vom Band.

Mit seiner Adaption von Bulgakows "Der Meister und Margarita" hat Simon McBurney bei den Festwochen schon 2012 bewiesen, dass er visuell, akustisch und kinetisch spektakuläres Theater machen kann. Seine Performance "The Encounter", die im Vorjahr in Edinburgh


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige