Konsumrausch Das Muss-haben der Woche: die Oidn vom Wiener Reumannplatz

RETROBRILLEN AUS WIEN

Stadtleben | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Retro heißt jetzt Vintage und ist ganz modern. Optiker Jäckel am Wiener Reumannplatz hat sich dazu die Aktion "dieOidn" ausgedacht. Er bietet Vintage-Brillenfassungen mit neuen Gläsern an. Sie sind schräg, elegant, manche sind Klassiker, manche Diven.

Es gibt sie in drei Preisklassen, 30 Prozent des Erlöses gehen an ein Hilfsprojekt, das Menschen in Afrika, Asien und Südamerika neue, gute Brillen ermöglicht.

Optiker Rudi Kern, der das Familiengeschäft in dritter Generation führt, sammelt schon lange alte Fassungen. Früher landeten sie in der "Afrika-Schublade". Man schickte sie in Entwicklungsländer. Kern kam auf die Idee, die Originale zu restaurieren und lieber in Wien zu verkaufen und dafür ein karitatives Brillenprojekt vor Ort zu fördern. Besser geht es nicht. Und hübsch sind sie auch noch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige