Wiener Festwochen Tipps

Theatraler Liederabend heiterer Melancholie

HR | Lexikon | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Eine Bar im Irgendwo, fünf Menschen im Nirgendwo. Kommt Isoldes Abendbrot nach Isoldes Tod? Drei Schauspieler, ein Pianist und Anne Sofie von Otter spielen einen extravaganten Liederabend, gespickt mit absurden und abstrusen Sätzen und Texten in dieser und jener Sprache. Bach, Beethoven, Schubert und Schumann; Ravel, Wagner, Juliette Gréco und Elvis Costello -ob solo oder im Chor: Wo singen Schauspieler inniger und zerbrechlicher als bei Christoph Marthaler? "Isoldes Abendbrot" ist eine wundervoll skurrile, poetische Meditation über das Dasein und nicht zuletzt eine Hommage an die große Sängerin, mit dabei sind auch Ueli Jäggi und Graham F. Valentine. Die beiden Vorstellungen bei den Wiener Festwochen, eine Koproduktion der Staatsoper Hamburg und des Theaters Basel, sind leider schon längst komplett ausverkauft.

Museumsquartier Halle G, Fr, Sa 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige