Ausstellung Vernissage

Hut ab: Du bist, was du auf dem Kopf trägst

Lexikon | NS | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Das Wien Museum besitzt eine tolle Sammlung historischer Mode, die im Depot schlummert. Mit der Ausstellung "Chapeau! Eine Sozialgeschichte des bedeckten Kopfes" kommen Exponate ans Licht, anhand derer sich viel über frühere Epochen, deren Moden, soziale Klassen und Repräsentationsbedürfnisse erzählen lässt. Geschichtlich holt die Schau bis ins Revolutionsjahr 1848 aus und erzählt anhand von Zylinder, Kalabreser oder Girardi, was für ein Selbstverständnis darin zum Ausdruck kam. Aber nicht nur auf der Straße trug man Häubchen und Hauskappe. Heere von Modistinnen sorgten noch vor 100 Jahren in Hutmanufakturen für aufgestickte Perlen, Bänder und Seidenblumen. Wien war damals eine "Hutstadt", in der Trends gesetzt wurden.

Wien Museum, Mi 19.00, bis 30.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige