Theater Kritik

Neues Drama aus Polen: Liebe und andere Unfälle

VERONIKA KRENN | Lexikon | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016

Mit den Worten "Man kann sein Gesicht nur dort wiedergewinnen, wo man es verloren hat" konfrontiert sich Witolt (Geirun Tino) mit seiner früheren Geliebten. Vor Jahren hatte er sich fluchtartig nach Brasilien abgesetzt. Die Malerin Majka (Madeleine Steinwender) blieb mit einem Kind -jetzt eine junge Frau, Anka (Constantina-Elisabeta Vanca) -, vielen Fragen und offenen Rechnungen zurück. Jacek Cygans "Abendessen mit Gustav Klimt" erzählt ein raffiniert verwickeltes Dreiecksverhältnis in Zeiten der Wirtschaftskrise und eine Migrationsgeschichte. Regisseur Nicolae Vladulescu ordnet die unterschiedlichen Blickwinkel der Figuren zu einem hübschen Mosaik an -erst Stück für Stück lässt er die Komplexität der Verstrickungen durchschimmern.

Pygmalion Theater, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige