"Wir dürfen nicht einknicken"

Die Meinungsfreiheit in Zeitungen, im Internet, in Kabaretts und an den Unis muss wieder erkämpft werden. Aber wie kann das gelingen? Ein Gespräch mit dem britischen Historiker Timothy Garton Ash


GESPRÄCH: FLORIAN KLENK
Medien | aus FALTER 22/16 vom 01.06.2016


Foto: Henning Kaiser/DPA/picturedesk.com

Foto: Henning Kaiser/DPA/picturedesk.com

Der Vortragssaal des Wiener Instituts für die Wissenschaft vom Menschen (IWM) war bis auf den letzten Platz belegt. Kein Wunder: Das renommierte Institut lud kürzlich bei einem „Fellow-Meeting“ einen der renommiertesten Historiker, Kommentatoren und Publizisten der Welt ein: Timothy Garton Ash, zugleich Vorstandsmitglied des Instituts.

Der Geschichtsprofessor aus Oxford ist nicht nur ein streitbarer Chronist der deutschen und europäischen Zeitgeschichte, er legte kürzlich eine dicke Streitschrift über Meinungsfreiheit in einer globalisierten Welt, Ash nennt sie „Cosmopolis“ vor.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige