Watchdog

Die Kunden überlistet: Microsofts Update

Benedikt Narodoslawsky | Medien | aus FALTER 23/16 vom 08.06.2016

Seit Monaten drängt der Computerkonzern Microsoft die Anwender seiner Betriebssysteme Windows 7 und 8.1 zu einem kostenlosen Update. Die Nachfolgeversion Windows 10 sei "das beste und sicherste Windows aller Zeiten".

Was aber, wenn man überhaupt kein Update will? So wie ein Falter-Leser, der Folgendes erzählt: Er habe die Aufforderung zum Gratis-Update, die regelmäßig aufpoppte, stets weggeklickt. Beim letzten Mal dasselbe gewohnte Spiel: Er klickte nicht auf das fette Feld "OK", sondern schloss das Fenster. Doch plötzlich startete das Software-Update. Während seiner Arbeit. Was war da los?

Der IT-Konzern wandte eine List an, wie mehrere Tech-Foren nun herausfanden. So berichtet etwa das Onlineportal heise.de: "Ein Klick auf 'X'schließt das Fenster zwar weiterhin, doch verhindert nicht das Upgrade. Im Gegenteil: Man stimmt ihm dabei zu."

Wie man das Betriebssystem-Update umgehen kann, erklärt Microsoft in einer Mitteilung auf seiner Webseite, die wohl niemand auf dieser Erde gelesen hat, bevor die Aufforderung am Bildschirm aufgepoppt ist. Man muss auf einen unscheinbaren, kleinen Link oder das verwirrende Feld "Jetzt aktualisieren" klicken, um ein Update zu verhindern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige