Empfohlen Rögl legt nahe

György Ligeti zum 10. Todestag

Lexikon | aus FALTER 23/16 vom 08.06.2016

Mit Aufführungen bahnbrechender Kompositionen des im Juni 2006 in Wien verstorbenen großen Komponisten gedenken Orchester, Ensembles und Interpreten György Ligetis: So werden die Bamberger Symphoniker Purcells vierstimmige Fantasien für vier Gamben jeweils im Wechsel mit Ligetis "Atmosphères"(1961),"Lontano"(1967) und "San Francisco Polyphony"(1973-1974) aufführen, tags darauf widmet Pianist Evgeni Koroliov Ligeti seine Hommage mit dessen Klavierstücken "Musica Ricerata" und "Études pour piano" im Wechsel mit Bach, Bartók, Kurtág, Chopin und Debussy. Schließlich führt die Company of Music Ligetis 16-stimmiges Chorwerk "Lux aeterna" auf.

Konzerthaus, Sa, So, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige