Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Lukas Matzinger | aus FALTER 23/16 vom 08.06.2016

Ich bin ein Kind John de Mols. Als ich mit Fernsehen beginnen durfte, war es die Zeit der wunderbarsten deutschen 90er-Jahre-Shows. Überall liefen sie, ständig. Anstatt US-Serien zu senden, produzierten die deutschen Privatsender jeden Tag ihre klebrig-bunten Spaßshows. Was zur unweigerlichen Folge hatte, dass ich mir Deutschland hinter meinem kindlichen Horizont wie eine einzige herrliche Aneinanderreihung gut gelaunter Spielshowmoderatoren vorstellte.

Wo einen zu Mitt ag der höfliche Werner Schulze-Erdel im "Familienduell" reich macht, man am Nachmittag bei Jörg Draegers "Geh aufs Ganze" schon eine Yacht und eine Weltreise sicher hat, am Ende aber erst wieder mit einem Zonk heimgeht. Und man samstagabends flankiert von der gütigen Linda de Mol seine "Traumhochzeit feiert. Und heute? Scheint mir, dass die in Deutschland nicht mehr so eine Freud' haben. Betrug und Versagen, wo man hinschaut, und wenn's was hat, kommen aber ganz schnell Barbara Salesch und Frank Rosin und die Trovatos, und dann, zack, zack, ist Ruhe im Karton. Früher war besser.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige