Wie die Briten um ihre Zukunft streiten

Die beiden Lager in der Brexit-Debatte haben mit Wirtschaft und Immigration ihre Themen klar besetzt

Politik | ÜBERBLICK: MARK LEONARD | aus FALTER 24/16 vom 15.06.2016

Seit Beginn der Referendumskampagne lagen die Lager für ("Remain") und gegen ("Leave") den britischen EU-Austritt in Umfragen Kopf an Kopf, mit nur sehr geringen Schwankungen. Kurz vor der Abstimmung geriet das britische Referendum plötzlich zur Achterbahnfahrt.

Vor drei Wochen steckte das "Remain"-Lager in der Klemme. Obwohl sich alle Schwergewichte - von US-Präsident Obama über den Internationalen Währungsfonds bis zum Gouverneur der Bank of England -für den Verbleib ausgesprochen hatten, änderten sich die Umfragewerte nicht. Nur eine Woche später befand sich das Lager dann wieder in einem Hoch. Eine Reihe von Telefonumfragen zeigte einen klaren Vorsprung für "Remain". Er war so groß, dass manche eine schwache Wahlbeteiligung befürchteten.

Nun ist die Stimmung in die andere Richtung gekippt. Drei aktuelle Meinungsumfragen sehen das Lager für den Austritt in Führung. ICM prognostiziert einen Sieg für "Leave" mit 48 Prozent (versus 43 Prozent für den Verbleib), eine YouGov-Umfrage


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige